Tapetenwechsel: Neuer Job

Ich habe es vor wenigen Tagen schon auf Twitter und Co bekannt gegeben: Ich werde Bosch im April verlassen. Warum, wieso, weshalb nach einem knappen Jahr nun dieser Wechsel? Und wo geht es hin?

 

Das letzte Jahr

Als ich im letzten Jahr meine Stelle als HR-Generalistin bei Bosch angetreten habe, war ich unendlich dankbar für diese Chance. In einem so großen Unternehmen sämtliche Seiten von HR kennenlernen zu können, war auf der einen Seite eine große Chance, aber zeitgleich auch eine große Herausforderung. Ich kam aus einer Position, in der ich mich hauptsächlich mit den Themen Employer Branding und Personalmarketing beschäftigt habe. Der Wechsel zu so einer vielseitigen und generalistischen Tätigkeit war für mich Neuland, genauso wie die Branche. Wer mich kennt weiß aber, dass ich mich selbst gerne mal ins kalte Wasser werfen lasse. 

 

Ich konnte im letzten Jahr so unfassbar viel lernen. Von der Rekrutierung verschiedenster Zielgruppen bis hin zur Vertragsgestaltung, Personalbetreuung und -administration habe ich wahnsinnig viele Dinge gelernt und umgesetzt. Doch je mehr ich mich in all diese Themen eingearbeitet habe, wurde mir klar, dass mein Herz doch viel mehr für die Themen Recruiting und Employer Branding schlägt und dass ich mich auch inhaltlich mehr mit diesen Themen beschäftigen möchte. Aber war dieses Jahr deshalb verschenkt? Auf keinen Fall!

 

Es war unfassbar toll, all diese Dinge erleben und lernen zu können. Gerade auch für meinen weiteren Werdegang ist es absolut wertvoll, dass ich den gesamten HR-Kosmos kennengelernt habe. Ich konnte einen unglaublichen Weitblick für die Themen entwickeln, was sicherlich auch langfristig viele Vorteile mit sich bringen wird.


Next Step: Recruiting bei der Deutschen Bahn

Im April geht es für mich dann als Recruiterin zur Deutschen Bahn nach Leipzig. Im Team von Tina Lehmann darf ich mich dann zukünftig im Fachkräfte-Bereich ausleben. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf neue spannende Herausforderungen und innovative Wege, die wir gemeinsam gehen werden.

 

Zum Abschluss möchte ich mich bei all meinen Bosch Kollegen bedanken. Es war eine aufregende Zeit bei euch und ihr seid alle so wahnsinnig motiviert und geht jede Herausforderung an - das hat mich immer sehr inspiriert. Es hat mir wirklich Spaß gemacht #LikeABosch mit euch zu arbeiten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Rebecca Jörns (Mittwoch, 27 März 2019 16:26)

    Von meiner Seite natürlich ein Herzliches Glückwunsch für diesen Schritt! In diesem Sinne wünsche ich dir viel Erfolg für deine Zukunft. Mir scheint es, dass du eine schöne Zeit hattest, aber auch sehr froh darüber bist, dir neuen Herausforderungen zu stellen.

    Ich bin gespannt, wann es bei mir so sein wird, dass ich einen Tapetenwechsel dieser Art durchführen werde. Denn aktuell suche ich sozusagen diesen Einstieg in die Berufswelt, da ich aktuell frisch mit meinem Studium fertig bin. In dem Sinne habe ich auch einen Tapetenwechsel vor mir. Zwar nicht von Unternehmen zu Unternehmen, aber vom Studium in die Berufswelt. Und ja... natürlich bin ich auch voller Vorfreude, aber voller Nervosität. Ein neues Lebenskapitel beginnt und ich bin gespannt, in welche Richtung alles gehen wird. Auf Jobportalen im Internet, wie https://www.t5-karriereportal.de/ , bin ich momentan auf der Suche nach einen Job, wo ich anfangen kann. Klar sind meine Anforderungen nicht hoch, aber ich würde mich einfach über nette Kollegen und ein angenehmen Arbeitsklima. Der Rest kommt dann schon von ganz alleine. So sehe ich die Dinge!

    Viel Erfolg weiterhin und eine schöne Woche allerseits :)